Sandelholz gegen Haarausfall

Sandelholz gegen HaarausfallMit Sandelholz haben Forscher vermutlich ein neues Mittel gegen Haarausfall entdeckt. In einem Versuch wurde gezeigt, dass synthetischer Sandelholzduft die Wachstumsphase der Haare verlängert. Dies wirkt sich direkt auf den ganzen Wachstumszyklus der Haare aus. Welcher sich bei den meisten Formen des Haarverlustes immer weiter verkürzt, bis er sprichwörtlich zum erliegen kommt. Selbst bei erblich bedingtem Haarausfall bzw. der androgenetischen Alopezie liegt dieser Mechanismus zugrunde.

Wie wirkt Sandelholz gegen Haarausfall?

Geruchsrezeptoren befinden sich nicht nur in unserer Nase sondern sind über den ganzen Körper verteilt. Sogar im Darm können sie gefunden werden. So ist zum Beispiel schon seit längerem bekannt, dass OR2AT4-Rezeptor einen Einfluss auf die Wundheilung unserer Haut besitzt.

Genau dieser Rezeptor sitzt ebenso an den Haarfollikeln. Der in Sandelholz enthaltene Duftstoff Sandalore ist in der Lage an OR2AT4 anzudocken. Hierdurch werden Signale gesendet, die den Wachstumsfaktor IGF-1 erhöhen. Außerdem wird das Absterben der Keratinozyten-Zellen verhindert. Diese Zellen produzieren Keratin, welches für das Haarwachstum unerlässlich ist.

Studie beweist Wirkung

Untersucht wurde die Wirkung in einer Studie von Ralf Paus von der University of Manchester sowie Jérémy Chéret vom Monasterium Labor. Die Studie erschien in der wissenschaftlichen Zeitung Nature Communications und ist von verlinkt.

Was zunächst mit Haarfollikeln im Reagenzglas untersucht wurde, konnte anschließend erfolgreich in einer Pilotstudie mit 40 Alopezie Patienten umgesetzt werden. Über einen Zeitraum von 3 Monaten wendeten die Teilnehmer eine Lotion auf der Kopfhaut an, die den Duftstoff Sandalore enthielt. Im Vergleich zu denjenigen Patienten, die lediglich ein Placebo-Präparat erhielten ging der Haarausfall um durchschnittlich 17,5 Prozent zurück.

Leider ist die durchgeführte Studie nicht groß genug um 100 %ig sicher zu sein. Trotzdem sind die Ergebnisse vielversprechend und es wird weiter an der Wirkung von Sandelholz geforscht.

Sandelholzöl gegen Haarausfall

Eine Anwendungsmöglichkeit von Sandelholz ist sein ätherisches Öl. Dieses kann zusammen mit anderen Ölen wie Rosmarinöl oder Teebaumöl in die Kopfhaut einmassiert werden. Wichtig ist, die ätherischen Öle niemals unverdünnt aufzutragen. Reizungen der Kopfhaut können sonst die Folge sein. Als Trägeröl bieten sich zum Beispiel Rizinusöl oder Olivenöl an. Auch Kokosöl wird häufig für die Haarpflege verwendet. Zum Mischen werden etwa 5 Tropfen des ätherischen Öles und ein Teelöffel des Trägeröles verwendet.

Darüber hinaus kann Sandelöl auch in selbst hergestellten Haarkuren gegen Haarausfall verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit ist es, einfach einige Tropfen in das Shampoo für die tägliche Haarwäsche zu geben. Unsere Shampoo-Empfehlung ist in diesem Fall das Sanoll speziell zum Mischen mit ätherischen Ölen.*

Sandelholz Shampoo gegen Haarausfall

Wer sich sein Shampoo nicht selbst mischen möchte und auch keine Lust auf eine Haarkur hat, kann auf die Erfahrung der Shampoo-Hersteller zurückgreifen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Shampoos, die Sandelholz und andere Stoffe enthalten, die das Haarwachstum anregen sollen.

Fazit

Studien, die die Wirkung von Sandelholzduft gegen Haarausfall untersuchen sind vielversprechend. An unseren Haarfollikeln finden sich Rezeptoren, die bei Kontakt mit Sandalore das Haarwachstum anregen. Eine Studie am Menschen zeigte einen Rückgang des Haarverlustes um 17,5 Prozent im Vergleich zu der Placebo-Gruppe. Leider sind die bisherigen Testgruppen noch zu klein, so dass Wissenschaftler keine allgemeingültigen Ergebnisse ableiten. Sandelholz kann als ätherisches Öl in Haarkuren verwendet oder mit einem Trägeröl in die Kopfhaut einmassiert werden. Außerdem gibt es viele Shampoos, die Sandelholz enthalten.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 6.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.