Gerstengras gegen Haarausfall

Gerstengras gegen HaarausfallGerstengras soll laut Erfahrungen gegen Haarausfall helfen. Das seit einigen Jahren in Mode gekommene Superfood steht jedoch ebenso in der Kritik wirkungslos zu sein. Dabei enthält es viele wichtige Nähstoffe und ist vor allem in asiatischen Ländern schon lange beliebt. In diesem Artikel betrachten wir die Wirkung gegen Haarausfall und zeigen einen Erfahrungsbericht. Mit beeindruckenden Vorher-Nachher-bildern.

Was ist Gerstengras?

Bekannt ist Gerstengras als grünes Pulver. Das sich hinter dem Begriff tatsächlich einfach junge Gersten Sprößlinge verbergen ist nicht jedem bewusst. Dabei handelt es sich eigentlich um eine jahrhunderte genutzte Heilpflanze. Besonders im asiatischen Raum sind die Gerstenkeimlinge ein beliebtes Nahrungsmittel.

Für das als Superfood beliebte Pulver wird die Gerste bereits mit erreichen einer Wuchshöhe von ca. 10 cm geerntet. Dies ist schon nach wenigen Tagen der Fall. Und der Grund warum die Inhaltsstoffe in besonders konzentrierter Form vorliegen. Tatsächlich enthält Gerstengras große Mengen an Chlorophyll das dem Pulver seine kräftig grüne Farbe verleiht. Darüber hinaus sind viele Mineralien enthalten, die für das Haarwachstum wichtig sind. Darunter auch solche, wie Eisen, Magnesium und Kalzium, die besonders häufig kritische Werte erreichen.

Weiter sind wichtige Vitamine wie Vitamin C und verschiedene Vertreter der B-Gruppe enthalten. Diese wirken nicht nur als Radikalfänger, sondern sind auch für den Nährstofftransport zu den Haarwurzeln zuständig.

Hilft Gerstengras gegen Haarausfall?

Haarausfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Gehört Nährstoffmangel dazu, liegt es nahe, dass ein Superfood wie Gerstengras helfen kann. Gerade Frauen sollten während der Schwangerschaft und in der Stillzeit einen erhöhten Nährstoffbedarf beachten.

Gerstengras kann die Durchblutung der Kopfhaut fördern. Für das Wachstum starker Haare ist dies außerordentlich wichtig, da die Haarwurzeln nur so mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Darüber hinaus wirkt das Superfood entzündungshemmend. Kleine Mikroentzündungen, die das Haarwachstum negativ beeinflussen, werden so bekämpft.

Besonders häufig wird Gerstengras gegen Haarausfall übrigens mit Kurkuma kombiniert. Auf diese Weise soll es sogar gegen erblich bedingten Haarausfall helfen. Wissenschaftliche Studien, die diese Wirkung von Gerstengras bestätigen gibt es jedoch nicht.

Gerstengras gegen Haarausfall Erfahrungen

Auch wenn Studien fehlen, gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte, über die positiven Wirkungen von Gerstengras. Besonders beeindruckt hat uns ein Bericht mit Vorher/Nacher-Bildern auf Instagram in dem kreisrunder Haarausfall erfolgreich behandelt wurde. Da die Frau gefärbte Haare hat, kann an dem Ansatz zusätzlich sehr gut gesehen werden, wie sich Kurkuma und Gerstengras auf das Haarwachstum auswirken. Die Haare wachsen schneller und sind allgemein kräftiger. Sie fühlen sich laut der betroffenen besser an und haben einen tollen Glanz.

Im folgenden gibt es ein paar Gerstengrasprodukte, die wir empfehlen können. Egal für welches Produkt ihr euch am Ende entscheidet, wichtig ist auf jeden Fall die Bio-Qualität. So ist gewährleistet, dass das Gerstengras frei von Schadstoffen ist.

Gerstengras gegen Haarausfall anwenden

Gerstengras wird auch gegen Haarausfall in der Regel nur innerlich als Nahrungsergänzungsmittel angewendet. Entsprechende Produkte gibt es in Pulver- und Kapselform, wobei letztere einfacher zu dosieren sind. Auch für Menschen, die den Geschmack von Gerstengras (wie frisches Heu) nicht mögen, sind Kapseln sehr gut geeignet. Die genaue Dosierung muss hier der Herstellerangabe auf der Verpackung entnommen werden.

Pulver wiederum kann gut in Smoothies gemischt werden. Häufig wird es auch zusammen mit Orangensaft oder mit goldener Milch getrunken. Die Dosierung für das Pulver beträgt zwischen einem und drei Teelöffeln täglich. Es wird in jedem Fall empfohlen zunächst mit einer geringeren Dosis anzufangen und diese im Verlauf der ersten Wochen zu steigern. Auf diese Weise kann sich der Körper langsam an die hohe Dichte von Vitaminen und Mineralstoffen gewöhnen und eine anfängliche Unverträglichkeit wird ausgeschlossen.

Fazit

Erfahrungsberichte zeigen, dass Gerstengras gegen Haarausfall helfen kann. Hier besteht auch bei kreisrunder und genetisch bedingter Alopezie Hoffnung. Die hohe Nährstoffdichte macht es nicht nur für Frauen interessant, auch Männer können von dem Superfood profitieren.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.