Haarausfall durch Magnesiummangel

Magnesium gegen HaarausfallEin Mangel an Magnesium kann für Haarausfall verantwortlich sein. Dabei sind es vor allem 3 Funktionen des Mineralstoffes, die sich direkt auf das Haarwachstum auswirken. Im Fall von Magnesiummangel kann neben dem Verzehr von magnesiumhaltigen Lebensmitteln auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden. Auch Magnesiumöl für die direkte Anwendung auf der Kopfhaut wird immer populärer. In diesem Artikel erklären wir, wie man Magnesiummangel richtig begegnet.

Wie hilft Magnesium gegen Haarausfall?

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff und an vielen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt. Ein Großteil des Stoffes befindet sich dabei in Knochen und Zellen. Nur eine geringe Menge ist im Blut gelöst. Für ein gesundes Haarwachstum sind vor allem 3 Wirkungen von Magnesium essentiell:

  1. Es fördert die Durchblutung. Nur eine gut durchblutete Kopfhaut ist in der Lage die Haarwurzeln mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Neben Magnesium können zum Beispiel auch Eisen und gezielte Massagen der Kopfhaut diesen Faktor positiv beeinflussen.
  2. Magnesium wirkt entzündungshemmend. Ist die Haut rund um die Haarfollikel entzündet, können diese nicht mehr richtig versorgt werden. Außerdem führen auch Mikroentzündungen dazu, dass die Zellproduktion in den Follikeln gestört wird.
  3. Stress ist eine der Hauptursachen, wenn es um Haarausfall geht. Dabei wirkt sich Stress direkt auf unseren Körper aus. So erhöht sich zum Beispiel die Ausschüttung von Cortisol. Dieses wiederum bewirkt, dass mehr Magnesium über den Urin ausgeschieden wird, so dass es leichter zu einem Magnesiummangel kommt.

Darüber hinaus fördert Magnesium die Wirkung von Vitamin C und kann auch zu einem schönen Hautbild beitragen. Häufig wird das Mineral daher bei Akne und Pickeln angewendet. Entsprechende Sprays, die auch für die Kopfhaut verwendet werden können, stellen wir im nächsten Abschnitt vor.

Wie wird Magnesium gegen Haarausfall angewendet?

In der Regel reicht es auf die Ernährung zu achten. Durch den Verzehr von folgenden Lebensmitteln in ausreichender Menge können die meisten Menschen ihren Magnesiumbedarf decken:

  • Vollkorngetreide
  • Grünes Gemüse
  • Nüsse
  • Sesam & Sonnenblumenkerne
  • Hülsenfrüchte

Auf vielen Websites ist außerdem Marzipan aufgeführt. Hiervon raten wir jedoch ab. Der Zuckergehalt ist zu hoch und die puren Nüsse definitiv die gesündere Alternative.

Kann der Magnesiumbedarf nicht durch die Mahlzeiten gedeckt werden, können entsprechende Präparate hilfreich sein. Diese sind in der Apotheke, Drogerien wie DM oder Rossmann und natürlich auch im Onlinehandel erhältlich.

Neben den typischen Nahrungsergänzungsmitteln steht das Mineral auch in Form von Magnesiumöl zur Verfügung. In der Regel wird dieses als Spray verwendet und so direkt auf die Haut aufgetragen. Neben der Anwendung bei Akne kann es ebenfalls gegen Haarausfall auf die Kopfhaut aufgetragen und einmassiert werden.

Wie viel ist zu viel?

Der tägliche Bedarf an Magnesium liegt zwischen 300 und 400 mg. Frauen benötigen dabei grundsätzlich etwas weniger als Männer. Wichtig ist dabei, dass eine Überdosierung auf jeden Fall vermieden werden muss. Vor allem bei der Einnahme von Tabletten sollte sich daher in unbedingt an die Herstellerempfehlung auf der Verpackung gehalten werden. Sprays haben im Gegensatz zu Kapseln den Vorteil, dass diese nicht überdosiert werden können.

Gerade wenn die Nieren in ihrer Funktion eingeschränkt sind, kann es zu einem Magneisumüberschuss, der sogenannten Hypermagnesiämie kommen. Calcium fördert die Funktion der Nieren und trägt außerdem seinerseits zu einem gesunden Haarwachstum bei. Viele Präparate kombinieren daher Magnesium und Calcium in ihren Produkten.

Fazit

Magnesiummangel kann zu Haarausfall führen. In der Regel kann der tägliche Bedarf an dem Mineral über die Ernährung abgedeckt werden. Ist dies nicht der Fall helfen Nahrungsergänzungsmittel. Alternativ kann die Kopfhaut mit Magnesiumöl behandelt werden. Eine regelmäßige Anwendung über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen ist nötig, bevor erste Ergebnisse sichtbar werden.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 29.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.