Haarausfall durch trockene Kopfhaut?

Eins direkt vorweg: Eine trockene Kopfhaut ist in der Regel nicht der Auslöser für Haarausfall. Allerdings treten trockene Kopfhaut und Haarausfall besonders häufig bei Frauen zusammen auf. In den meisten Fällen ist Haarausfall genetisch bedingt und nur selten sind Krankheiten der Kopfhaut wie atopische Ekzeme oder Psoriasis capitis verantwortlich.

Ursachen für trockene Kopfhaut mit Haarausfall

Haarausfall durch trockene KopfhautFolgende Ursachen kommen für den Haarausfall in Frage:

  • Nährstoffmangel (Eisen, Zink, Proteine)
  • Ungleichgewicht im Hormonhaushalt (Wechseljahre, Schwangerschaft)
  • Falsche Pflegeprodukte
  • Stress

Leiden Frauen gleichzeitig unter trockener Kopfhaut und Haarausfall ist die Ursache häufig ein Nährstoffmangel. Gerade ein chronischer Mangel an Zink und Eisen führt häufig zu Haut- und Haarproblemen, aber auch Proteine sind an einem gesunden Aufbau des Haares beteiligt.

Durch die monatliche Regel sind Frauen überdurchschnittlich oft von Eisenmangel betroffen. Auch besondere Lebensumstände wie eine Schwangerschaft führt zu einem erhöhten Eisenbedarf.

Neben Frauen sind auch Veganer schnell von Eisenmangel betroffen. Für beide Gruppen können bestimmte Nahrungsergänzungsmittel mit einem hohen Eisengehalt eine gute Hilfe sein.

In den Wechseljahren stellt sich der Hormonhaushalt von Frauen komplett um. Gerade das Hormon Östrogen ist für das Hautbild und auch ein gesundes Haarwachstum verantwortlich, so dass die Wechseljahre geradezu prädestiniert für ein gleichzeitiges Auftreten von trockener Kopfhaut und Haarausfall sind.

Natürlich können auch falsche Pflegeprodukte wie zum Beispiel Shampoo für trockene Kopfhaut verantwortlich sein. Bestimmt Inhaltsstoffe wie Silikone, Polyquaternium, PEGs und aggressive Sulfate können die Kopfhaut reizen und austrocknen.

Häufig tritt eine ausgetrocknete Kopfhaut zusammen mit mehr oder weniger starkem Juckreiz und Schuppen auf. Selbst wenn die Haare glücklicherweise bleiben kann dies zu einer extremen Belastung führen. Auf https://www.trockenekopfhaut.net werden die Ursachen für trockene Kopfhaut ausführlich geschildert. Erklärt wird auch welche drei Schritte zu einer gesunden Kopfhaut ohne Probleme führen, zu dem gibt es Testberichte zu Produkten die wirklich nachhaltig helfen und die Kopfhaut nicht noch zusätzlich reizen.

Behandlung von durch trockene Kopfhaut bedingtem Haarausfall

Eine trockene Kopfhaut kann zum Glück gut behandelt werden. Sind andere Ursachen ausgeschlossen und wird ein Nährstoffmangel vermutet, kann ein Blutbild vom Arzt Gewissheit bringen. Mit speziellen eisen- und zinkhaltigen Präparaten kann dem Haarausfall anschließend zu Leibe gerückt werden.

Folgende Maßnahmen werden empfohlen:

  • gesunde ausgewogene Ernährung
  • ggfs. Präparate mit Mineralien und Spurenelementen
  • sanfte Pflegeprodukte
  • weniger Stress
  • Anwendung einer selbst hergestellten Haarkur

Handelt es sich um erblich- oder krankheitsbedingten Haarausfall werden weitere Maßnahmen in Betracht gezogen.

Fazit

Haarausfall und trockene Kopfhaut können zwar gerade bei Frauen häufig zusammen auftreten, bedingen sich aber nicht gegenseitig. Mit einer Umstellung der Alltagsgewohnheiten wie Ernährung, verwendetes Shampoo und weniger Stress lässt sich bereits viel erreichen. Ist der Haarausfall erblich oder wird er durch eine Krankheit ausgelöst sollte ein Arzt aufgesucht werden.