Kieselerde gegen Haarausfall

Kieselerde gegen HaarausfallKieselerde gilt als Beauty-Wunderwaffe. Von der Kosmetikindustrie wird sie in verschiedenen Produkten eingesetzt. Auch viele Frauen schwören auf die Wirkung für Haare, Haut und Nägel. Was sich hinter dem Begriff Kieselerde verbirgt und ob sie gegen Haarausfall helfen kann, wollen wir in diesem Beitrag untersuchen.

Kieselerde – Was ist das?

Kieselerde wird häufig auch Silicea terra bezeichnet. Wie der Name schon andeutet ist sein Hauptbestandteil Silizium. Vielen ist dieses Element bereits von den Schüssler Salzen bekannt. Abgebaut wird Kieselerde vor allem in der Lüneburger Heide, Bayern und den USA. Vor allem handelt es sich dabei um fossile Reste der Kieselalge. Diese Einzeller konzentrieren nämlich Silizium in ihrem Inneren.

Obwohl es sich bei Silizium um eines der am häufigsten vorkommenden Elemente handelt, kann es schnell zu einem Mangel kommen. Dabei ist Silizium an vielen Prozessen im Körper beteiligt und sorgt nicht nur für kräftiges Haarwachstum. So kann ein Siliziummangel neben Haarausfall zum Beispiel auch zu brüchigen Nägeln, Hautproblemen wie Akne oder Exzeme und Müdigkeitserscheinungen führen.

Wie wirkt Kieselerde auf die Haare?

Kieselerde stärkt vor allem den Aufbau von Knochen, Zähnen, Haut und Haaren. Gerade bei Anwendungen auf der Kopfhaut und für die Haare ist Kieselerde auch in der Lage juckende Kopfhaut zu bekämpfen. Innerlich angewendet fördert sie die Struktur der Haare. Kieselerde kann jedoch auch äußerlich angewendet werden. Hier bindet sie vor allem Wasser und spendet trockenem Haar die Feuchtigkeit, die es dringend benötigt. Spliss sowie trockenes und kraftloses Haar gehört damit der Vergangenheit an.

Das Kieselerde für dickere Haare sorgt ist laut Fokus sogar bewiesen. Die Universität Hamburg fand in einer Studie heraus, dass bei Frauen, die über einen Zeitraum von 5 Monaten täglich Kieselerde einnahmen, die Haardicke um 13 % zunahm. Dabei wollte Matthias Augustin, Leiter des Zentrums für dermatologische Forschung an der Universitätsklinik, eigentlich das Gegenteil beweisen. Der Forscher fand jedoch heraus, dass Silizium für eine bessere Nutzung von Schwefelverbindungen verantwortlich ist. Diese werden in der Hornmatrix der Haare verbaut und sind Bedingung für ein gesundes Haarwachstum.

Lesetipp: MSM gegen Haarausfall – So wirkt der Schwefel!

Übrigens: Kieselerde kräftigt auch das Bindegewebe. Vor allem die innere Anwendung wirkt so gegen die Alterungserscheinungen der Haut.

Hilft Kieselerde gegen Haarausfall?

Auch wenn Kieselerde nachweislich für dickere Haare sorgt, ist die Wirkung gegen Haarausfall nicht bewiesen. Vor allem was erblich bedingten, kreisrunden oder hormonell bedingten Haarverlust nach der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren betrifft, gibt es noch einige Unsicherheiten. Trotzdem kann Kieselerde gegen Haarausfall helfen und zwar vor allem wenn es als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird.

Ein guter Hinweis auf die Wirksamkeit von Kieselerde sind natürlich die Erfahrungen anderer Frauen. Diese finden sich häufig in den Bewertungen der Produkte von Onlineshops wie beispielsweise Amazon. Am Ende des nächsten Abschnitts stellen wir außerdem Kieselerde vor, die wir für empfehlenswert halten.

Kieselerde gegen Haarausfall richtig anwenden

Kieselerde kann bei Haarausfall innerlich oder äußerlich angewendet werden. Experten empfehlen dabei häufig eine Kombination aus beidem. Bei der Auswahl des richtigen Produktes muss dabei auf jeden Fall auf eine hohe Qualität geachtet werden. Qualitativ schlechte Kieselerde enthält häufig weniger Silizium, dafür können jedoch Quartz und Cristobalit Bestandteile sein. Diese wiederum können den Körper auf verschiedene Weise belasten.

Erhältlich ist Kieselerde in Form von Gel, Balsam, Kapseln, Tabletten und Pulver. Für die äußere Anwendung macht dabei vor allem das Gel aus Kieselsäure sinn. Kapseln hingegen lassen sich einfach und unkompliziert einnehmen. Das Pulver ist für beide Anwendungsformen geeignet. Häufig wird Kieselerde auch mit verschiedenen anderen Nährstoffen kombiniert, die für die Haare wichtig sind. Allen voran sind hier Biotin, Eisen und Zink zu nennen.

  • Innere Anwendung: Wie bei den meisten natürlichen Mitteln gegen Haarausfall muss die Einnahme regelmäßig über einen längeren Zeitraum erfolgen. In der oben genannten Studie der Universität Hamburg nahmen die Frauen Kieselerde über 5 Monate hinweg ein, bis sich Erfolge einstellten.
  • Äußere Anwendung: Hier bietet sich vor allem die Kopfmassage mit Kieselsäure Gel an. Dieses muss anschließend für mindestens 20 Minuten zum Einwirken auf der Kopfhaut verbleiben. Anschließend wird es mit warmen Wasser oder einem milden Shampoo ausgewaschen. Die Anwendung findet mindestens einmal die Woche statt. Alternativ kann etwas Kieselerde Pulver zum Shampoo hinzugemischt werden.
Tipp: Kieselerde Gel lässt sich am einfachsten in die Kopfhaut massieren. Es kann außerdem auch mit einem Glas Wasser zusammen eingenommen werden.
AngebotBestseller Nr. 1
Hübner Original Silicea Balsam 500 ml*
  • Wirkstoffe Der Wirkstoff ist: Kieselsäure-Gel mit gefälltem, disperskolloidalem Siliciumdioxid. 100 ml Gel enthalten 100 ml Kieselsäure-Gel mit 2,8 g gefälltem, disperskolloidalem Kieselsäureanhydrid (Siliciumdioxid).
AngebotBestseller Nr. 2
Silicea Softgel-Kaps (44 g)*
  • Gesunde Haut, Haare, Nägel, Bindegewebe
  • reine Kieselsäure mit Biotin und Spurenelementen
  • Einnahme nur 1 x täglich!
  • Nahrungsergänzung

Kann Kieselerde schädlich sein?

Bei der Einnahme von Kieselerde muss eine Überdosierung auf jeden Fall vermieden werden. Andernfalls können die Nieren belastet werden und sich Nierensteine bilden. Die konkrete Dosierung muss hier der Herstellerangabe auf der Verpackung entnommen werden. Auch in der Schwangerschaft und während der Stillzeit sollte auf die Einnahme von Kieselerde verzichtet werden. Auch wenn viele Mediziner von der Unbedenklichkeit überzeugt sind, fehlen diesbezüglich noch aussagekräftige Studien.

Fazit

Das Kieselerde für dickere Haare sorgt ist wissenschaftlich bewiesen. Das gilt leider nicht für die Wirkung gegen Haarausfall. Hier liegt die Lösung allerdings in der Ursache des Haarverlusts verborgen. Während erblicher Haarausfall am besten mit anderen Haarwuchsmitteln behandelt wird, kann Kieselerde bei Haarausfall als Mangelerscheinung durchaus helfen. Dies zeigen auch die Erfahrungen betroffener Frauen. Übrigens kann Kieselerde natürlich auch von Männern verwendet werden.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 24.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.